Aktuelles rund um die Helsen Schützengesellschaft

Mittwoch, 6. März 2024

Empfangen als König – gegangen als Kaiser   (von Dieter Sonntag)

Schön wenn man dieses erleben darf! Unsere Freude ist sehr groß, denn solch besonderen Anlass durften wir am vergangenen Samstag erfahren. Doch wie kam es hierzu?

Seit 1989 findet alle zwei Jahre das sogenannte Bad Arolser Kaiserschießen statt. Eingeladen sind hierzu die amtierenden Schützenkönige der Schützengesellschaften, -vereine und -gilden aller sieben Ortsteile begleitet von ihren Abordnungen. Die Schützenkönige ermitteln zu diesem Anlass in einem sportlichen Schießwettbewerb den sogenannten Stadtkaiser. Veranstalter ist jeweils der Verein des amtierenden Kaisers.

Und so war es am vergangenen Samstag wieder soweit: Gemeinsam mit dem bis dahin amtierenden Stadtkaiser Reinhard Nebel hatte die Schützengesellschaft Schmillinghausen zum diesjährigen Kaiserschießen geladen. Der Einladung folgten ca. 130 Schützenbrüder und Schützenschwestern aus allen Ortsteilen. Bei Kaffee und Kuchen sowie dem ein oder auch anderen Kaltgetränk wurde wieder geselliges Miteinander gepflegt. Über die Jahre hinweg sind hierbei schon viele Freundschaften vereinsübergreifend entstanden.

Am späten Nachmittag sollte dann noch ein besonderer Höhepunkt folgen. Denn es galt, das Ergebnis des zwischenzeitlich stattgefundenen Kaiserschießens der sieben amtierenden Schützenkönige zu verkünden. Natürlich hofften und bangten wir gemeinsam mit unserem Schützenkönig Armin. Die Anspannung war deutlich zu spüren. Name für Name wurde vom Kapitän Rolf Engelhard von der Schützengesellschaft Schmillinghausen verlesen. Und mehr und mehr Spannung machte sich unter den Helser Schützenbrüdern und Schützenschwestern breit. Bei Verkündung des vorletzten Namens entlud sich alle Spannung, denn bereits jetzt war klar: Armin hat die Würde des Stadtkaisers errungen! Begleitet von großem Jubel nahm er anschließend die Ehrenscheibe sowie auch den Wanderpokal entgegen. Natürlich galt es, diesen besonderen Anlass dann auch würdig zu begehen. Und so folgten an diesem Abend noch sehr gesellige Stunden im Kreise befreundeter Schützenbrüder und Schützenschwestern.,

Und so gratulieren wir unserem Schützenkönig Armin auf diesem Wege nochmals ganz herzlich zur errungenen Würde. Wir alle freuen uns hierüber sehr!

Ein besonderer Dank sei auch an die Schützenbrüder und Schützenschwestern der Schützengesellschaft Schmillinghausen gerichtet: Vielen Dank für diese schöne Veranstaltung – wir haben uns sehr wohl gefühlt!

Sonntag, 18. Februar 2024

Winterwanderung der Helser Kanoniere und Marketenderinnen nach Massenhausen   (von Marcel Kinold)

Zum Einstimmen des Freischießenjahres trafen sich am vergangenen Samstag, den 17.02.24, die Traditionsgruppe "Kanoniere" der Helser Schützengesellschaft von 1634 e.V. zu einer Winterwanderung.

Bei eher frühlingshaften Temperaturen brachen rund 20 Kanoniere und Marketenderinnen in Helsen zur Wanderung auf. Über Wald- und Feldwege führte der Weg erst nach Mengeringhausen und dann durch das Thieletal nach Massenhausen. Ein Bollerwagen gut gefüllt mit Getränken und selbstgemachten Likör von den Marketenderinnen ließen die 2 1/2 Stunden und 7,5 km lange Wanderung wie im Flug vergehen und die Gruppe kam trockenen Fußes in Massenhausen an.

Im dortigen Schützenhaus der Massenhäuser Sportschützen begrüßte dann Hauptmann Marcel Kinold, in gemütlicher Atmosphäre, eine stolze Anzahl von rund 40 Marketenderinnen und Kanonieren. Erfreulicherweise waren einige Gründungsmitglieder der Traditionsgruppe "Kanoniere" und die dazugehörigen Marketenderinnen der Einladung von Marcel Kinold gefolgt. Hier ist erwähnenswert, dass die Gründung auf das Jahr 1979 zurückgeht. In geselliger Runde ließ man bei einem deftigen Metzger-Buffet und guten Gesprächen den Abend ausklingen.

Zu guter Letzt konnte noch ein neues Mitglied für die Helser Schützengesellschaft gewonnen werden. Unser neuer Schützenbruder ist der Einladung, an der Wanderung teilzunehmen, gefolgt und ist noch am Abend der Helser Schützengesellschaft beigetreten.

Freitag, 26. Januar 2024

Das Freischießen fest im Blick   (von Maik Anderka)

Nach sechsjähriger Pause wird dieses Jahr in Helsen wieder Freischießen gefeiert. Bei der Generalversammlung am 20.01.2024 wurde umfassend über den geplanten Ablauf des Freischießens sowie über den Stand der Vorbereitungen informiert. Außerdem wurden wichtige Weichen für die Zukunft des Vereins gestellt.

Bereits in der Begrüßung stimmten der erste Vorsitzende Dieter Sonntag und der amtierende Schützenkönig Armin Gruhs die knapp 100 anwesenden Schützenbrüder auf die bevorstehende, ereignisreiche Zeit ein. Landrat Jürgen van der Horst und Bad Arolsens Bürgermeister Marko Lambion – beides Schützenbrüder – erinnerten in ihren Grußworten an die gute alte Tradition, die von den Mitgliedern der Helser Schützengesellschaft weitergeführt wird und blickten voller Vorfreude auf das bevorstehende Heimatfest.

Der Vorstand der Schützengesellschaft hat sich im vergangenen Jahr intensiv mit der Planung des Freischießens beschäftigt. Alle wesentlichen Dinge, wie Festbewirtung, Festzüge, Sicherheitskonzept, Festprogramm und Musik, sind in trockenen Tüchern. Besonders stolz ist man, dass es trotz diverser Herausforderungen wieder gelungen ist, für die großen Festzüge am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils sechs Kapellen zu engagieren. Bei den Abendveranstaltungen werden am Sonntag die ENJOY Band und am Montag die Band Mitano für Stimmung sorgen.

Das Helser Freischießen folgt grundsätzlich dem überlieferten Ablauf, dennoch wird es dieses Jahr einige neue Highlights geben. Zur Einstimmung auf das Freischießen steht bereits am Freitag, den 17. Mai ein "historischer Abend" mit Live-Musik der Irish Folk Band Begbies Pint im Außenbereich der Helser Bürgerhalle auf dem Programm. Ein weiterer neuer Programmpunkt ist der Einmarsch sowie die Aufstellung der Traditionsgruppen und Kapellen auf dem Helser Sportplatz vor dem Beginn der großen Festzüge am Pfingstsonntag und Pfingstmontag. Satzungsgemäß wurden bei der Generalversammlung Vorstandswahlen abgehalten. Alle Vorstandmitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zudem wurden neue Beisitzer gewählt und die Chargierten wurden von der Versammlung bestätigt. Damit sind alle wichtigen Posten besetzt. Außerdem wurde die Satzung angepasst, um in Zukunft flexibler auf unvorhersehbare Ereignisse, wie zum Beispiel eine Pandemie, reagieren zu können.

Das Helser Freischießen findet vom 18. bis 20. Mai statt.

Schützenkönig Armin Gruhs, Kinderkönig Florian Schüttler, Landrat Jürgen van der Horst, Bürgermeister Marko Lambion, der neu gewählte Vorstand und die Chargierten.